Skat ist ein beliebtes Kartenspiel für drei Spieler. Wird es zu viert gespielt, ist immer ein Spieler der Geber und setzt aus. Es ist vom Aufbau und Ablauf dem Doppelkopf ähnlich.

Grundsätzlich besteht Skat aus zwei Teilen: dem Reizen und dem Stich-Spiel. Beim Reizen bestimmen die Spieler zunächst, welcher der drei als Einzelner gegen die beiden anderen spielt. Dabei gewinnt derjenige, der am höchsten reizt, den aus zwei verdeckten Karten bestehenden Skat. Diesen darf er aufnehmen, muss im Gegenzug aber wieder zwei Karten verdeckt aus seiner Hand ablegen sowie entscheiden, was er spielen möchte.

Beim Skat gibt es drei Spielarten: Farbe, Grand oder Nullspiel. Beim Farbspiel sind die vier Bauern sowie alle sieben Karten einer Farbe Trumpf, beim Grand hingegen nur die vier Bauern. Entscheidet sich der Alleinspieler für ein Nullspiel, gibt es keine Trümpfe. In diesem Fall darf er keinen Stich machen.

Nachdem der Alleinspieler sein Spiel angesagt hat, kann ein Spieler der Gegenpartei „Kontra“ sagen. Der Alleinspieler kann dann „Re“ erwidern. Beides verdoppelt jeweils die Punkte der Gewinnerpartei. Ein Gegenspieler darf allerdings nur „Kontra“ sagen, wenn er selbst mitgereizt hat und nur solange er noch alle zehn Karten auf der Hand hat.

Wird vom ersten Spieler angespielt – er legt die erste Karte eines Stichs aus – muss grundsätzlich bedient werden. Das heißt, die gleiche Farbe muss gespielt werden. Nur wenn man diese nicht auf der Hand hat, darf man abwerfen, also eine andere Farbe spielen, oder mit einem Trumpf stechen.

Skat wird für gewöhnlich mit einem Französischen Blatt gespielt. Aus dem Kartensatz werden dabei nur 32 Spielkarten benötigt – jeweils 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König und Ass der vier Farben Kreuz, Pik, Herz und Karo. Der Rang der Spielkarten ist vom Spiel, also Farbe, Grand oder Null, abhängig, normalerweise ist jedoch die zuvor genannte Reihenfolge gegeben.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.