Spielkarten sind meist rechteckige Stücke aus Karton oder steifem Papier, die leicht in der Hand zu halten sind. Auf der Vorderseite haben sie Wertangaben und Symbole, auf der Rückseite befindet sich ein einheitliches Motiv, damit der Wert der umgedrehten Karte nicht erkennbar ist. 

Der Wert einer Karte kann durch Zahlen oder Figuren, wie etwa dem König, bestimmt werden. Bei klassischen Spielkarten sind es in der Regel insgesamt 13 Werte, die in hierarchischer Ordnung zueinanderstehen.

Daneben weist ein Kartensatz üblicherweise vier verschiedene Farben auf, deren Namen und Gestaltung sich in verschiedenen Kulturräumen unterscheiden. Je nach Land beziehungsweise Region wird dann zum Beispiel vorwiegend mit einem Deutschen Blatt oder einem Französischen Blatt gespielt.

Ein voller Kartensatz besteht daher aus 52 Karten (je 13 Karten in den vier Farben). Viele Kartenspiele verwenden jedoch nur einen Teil der Karten. Beim Skat sind dies beispielsweise 32 Karten, da die Karten mit den Zahlenwerten Zwei bis Sechs nicht benötigt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.