PDF-Erstellung und Prüfung (bei Kleinauflagen)

Benötigte PDF-Einstellungen:

WICHTIG: Bitte klären Sie vor der PDF-Erstellung mit unserem Team, welche konkrete PDF-Einstellung für Ihr Projekt relevant ist, damit es in Ihrem Auftrag möglichst komplikationsfrei läuft.

PDF-Erzeugung

PDF-Erzeugung mit Adobe InDesign

1.  Kontrollieren Sie, ob auf Ihrem System das Profil „Coated FOGRA39 (ISO 12647-2:2004)“ schon vorhanden ist. Falls nicht, bitte herunterladen und installieren.

Anschließend gehen Sie bitte über die Standard-Einstellungen – nachstehend ein Beispiel für Indesign (Die Einstellungen sind für Illustrator und Photoshop ebenso gültig. Bei Photoshop entfällt die Angabe für den Anschnitt, daher in Photoshop das Dokument mit Anschnitt anlegen). ACHTUNG: Die Standard-Einstellungen dürfen nur an zwei Stellen geändert werden: beim Anschnitt und beim Profil.

2.  Gehen Sie bitte auf „Datei/Exportieren“  und wählen Sie im sich öffnenden Fenster „Adobe PDF (Druck)“ aus und drücken „Speichern“.

3.  Wählen Sie bei „Adobe PDF-Vorgabe“: PDF/X-1a:2001 

4. Unter „Marken und Anschnitt“  im Bereich „Anschnitt und Infobereich“ einen Haken setzen bei „Anschnittseinstellungen des Dokuments verwenden„, wenn Sie diese Einstellung bei der Anlage des Dokuments bereits eingestellt haben. (Anmerkung: In unseren Vorlagen ist diese ebenfalls bereits eingestellt.) Ansonsten unter „Anschnitt“ in jedem Feld 3 mm eintragen. (Dies gilt für Indesign und Illustrator)

5. Im Bereich „Ausgabe“ folgende Einstellungen machen

  • Farbe:
    • Farbkonvertierung: „In Zielprofil konvertieren (Werte beibehalten)
    • Ziel: „Coated FOGRA39 (ISO 12647-2:2004)
  • PDF/X:
    • Name des Ausgabemethodenprofils: “Coated FOGRA39 (ISO 12647-2:2004)

6. Datei exportieren – Fertig!

PDF Überprüfen

Nach dem Erstellen der PDF sollte man diese prüfen, bevor sie zur Druckvorstufe geschickt wird.

PDF überprüfen in Adobe Acrobat Pro

  • Wenn Sie Acrobat Pro zum Prüfen der PDF verwenden, gehen Sie sicher, dass „Lokale Schriften verwenden“ ausgeschaltet ist.

acrobat1

  • Mit „Ausgabevorschau“ können alle Farbseparationen einzeln geprüft werden. Stellen Sie dabei sicher, dass „Überdruck simulieren“ angehakt ist und der Gesamtfarbauftrag nicht mehr als 300% beträgt (dazu müssen Sie bei Gesamtfarbauftrag „301%“ eintragen).
  • Außerdem sollten schwarze Elemente auch wirklich nur in der schwarzen Separation vorhanden.

acrobat2

PDF überprüfen in Adobe Reader

  • Schalten Sie die „Überdrucken-Vorschau“ im Fenster „Voreinstellungen“ ein Adobe Reader > Grundeinstellungen > Allgemein > Seitenanzeige. Dies ist ab der Version 7 des Acrobat Readers möglich.
  • Adobe Acrobat Reader kann kostenlos von der Adobe Internetseite geladen werden: www.adobe.com.

reader