Hier finden Sie die Poker Regeln verständlich und übersichtlich erklärt – inklusive der wichtigsten Poker-Begriffe, damit Sie direkt loslegen können! 

Bei diesem Kartenspiel spielt man um Chips mit unterschiedlich hohen Werten. Um echte Geldeinsätze dürfen Sie nach deutschem Recht nur ausnahmsweise und nicht öffentlich spielen. Da der Zweck die Geselligkeit sein muss, darf um in solchen Fällen nur mit Freunden gespielt werden.

Poker Karten kaufen

Bei MeinSpiel.de können Sie sich Ihre Freunde sogar auf Ihre ganz persönlichen Pokerkarten drucken lassen – schon ab 1 Exemplar und ganz einfach online gestaltet!

Die Poker Regeln zum Spielaufbau und Spielbeginn

Grundlagen und Vorbereitung

In jeder Runde ist eine Person der „Dealer“ – wechseln Sie die Reihenfolge bei jeder neuen Runde im Uhrzeigersinn durch.

Links vom Dealer sitzen „Small Blind“ und „Big Blind„. Diese Personen müssen laut den Poker Regeln jeweils einen feststehenden Einsatz in den Topf legen (der Big Blind das Doppelte vom Small Blind).

Das Ausgeben der Karten

Jede Person, die mitspielt, erhält zwei Pokerkarten, nachdem diese gut gemischt wurden. Diese Karten werden auch „Hole Cards“ oder Handkarten genannt und niemand darf sie sehen – lassen Sie sich also nicht in die Karten schauen :)

Nach dem Setzen legen Sie nach und nach fünf Karten offen auf den Tisch: Damit bilden Sie das sogenannte „Board„, also die Gemeinschaftskarten, die jeder Spielerin/jedem Spieler nutzen kann.

Es ist nun Ihre Aufgabe, aus diesen insgesamt 7 verfügbaren Karten Ihre perfekte „Hand“ (=Kartenkombination“) zu bilden. Es steht Ihnen dabei frei, ob Sie dafür ihre beiden Handkarten nutzen möchten oder nicht.

Die Poker Regeln zum Abgeben der Einsätze

Bei Ihrem Spiel muss vor jeder Runde jeder Ihrer TeilnehmerInnen einen Mindesteinsatz abgeben – diese werden „Blinds“ genannt.  Ihre Höhe hängt von der jeweiligen Position ab. Die Person, die die Karten gegeben hat, ist gleichzeitig der Dealer und mit dem Dealer-Button gekennzeichnet, der vor ihm oder ihr liegt. Dieser Button wandert nach jeder Runde eine Person weiter (im Uhrzeigersinn).

Die Person links vom Dealer setzt den Small Blind ein, die Person nach ihr verdoppelt diesen bei ihrem Einsatz (oder sie passt und scheidet aus).

Die weiteren Mitspieler können entscheiden, ob sie höher („Raise„) oder genauso hoch wie der Vorgänger („Call„) setzen, sie können aber auch aussetzen („Check„) oder aufgeben („Fold„). Wer alle vorhandenen Chips setzt, macht einen „All-In„.

Poker regeln einsätze

Setzen Sie Ihren Einsatz mutig, aber bedacht

Die Poker Regeln zum Spielablauf

Wenn Sie alle Einsätze im Topf haben, decken Sie die ersten drei der fünf Gemeinschaftskarten auf und starten nach Sichtung der Karten eine zweite Setzrunde für die MitspielerInnen. Beginnen Sie diese wieder bei der ersten Person links vom Dealer, die noch nicht aufgegeben hat. Machen Sie dies ebenso bei der vierten und fünften aufgedeckten Karte.

Haben alle bis auf einen Spieler/eine Spielerin aufgegeben, hat die letzte verleibende Person gewonnen und erhält alle Chips aus dem Topf.

Sind nach der letzten Setzrunde jedoch noch mehrere Personen im Spiel, wird mit dem „Showdown“ die beste Pokerhand ermittelt: Dafür legen alle noch aktiven SpielerInnen (beginnend bei der Person, die den letzten Einsatz getätigt hat) ihre Karten offen hin und das beste Blatt gewinnt.

Dies sind die Poker Regeln zur Ermittlung Ihrer Gewinnchancen und GewinnerInnen:

Der Wert der Pokerkarten und -Kombinationen

Je nach Kartenwert und Kombination steigen Ihre Gewinnchancen und somit auch Ihr Glück bei einem hohen Einsatz.

Hier sind die Pokerwerte absteigend sortiert -beginnend mit dem höchsten Blatt:

  • Royal Flush: 10, Joker, Dame, König, Ass in einer Farbe
  • Straight Flush: eine Folge von 5 zusammenhängenden Karten in einer Farbe
  • Vierling: Vier Karten mit demselben Wert (z.B. vier Damen), Farbe egal
  • Full House: ein Drilling und ein Paar (also 3 gleiche und 2 gleiche Karten), Farbe egal
  • Flush: fünf Karten einer Farbe, Wert egal
  • Straße: fünf aufeinanderfolgende Karten, die aber verschiedene Farben haben
  • Drilling: drei Karten mit demselben Wert, Farbe egal
  • Paar/Zwilling: zwei Karten mit demselben Wert, Farbe egal
  • High Card: die Einzelkarte mit dem höchsten Wert

Die Person mit dem besten Blatt gewinnt die Runde – und die Chips. Sollte Ihre Runde wegen gleicher Werte in einem Unentschieden enden, teilen Sie den Topf gleichmäßig auf.

Am Ende hat die Person mit den meisten gewonnenen Chips gewonnen – wer vorher Pleite geht, also alle Chips verspiel hat, scheidet aus.

Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten Poker Regeln zu Spielevarianten – und hier können Sie sich einfach und schnell Ihre ganz persönlichen Pokerkarten drucken lassen:

Pokerkarten kaufen

Gemeinsamer Spielspaß mit Ihren eigenen Karten – jederzeit online und schnell bei MeinSpiel.de!